top of page
  • AutorenbildDominika Reiter

Interview mit Dominika Reiter

Dominika Reiter ist eine junge, in Deutschland lebende Immobilienmaklerin. Wie hat das Leben sie nach Deutschland geführt? Warum Immobilien? Wenn Sie an der Geschichte einer jungen Frau interessiert sind, die keine Angst davor hatte, in einem anderen Land zu leben, lesen Sie weiter.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

Mein Name ist Dominika Reiter und ich lebe seit vier Jahren (Stand 2032) mit meinem Mann und zwei Möpsen in Bayern, Deutschland. Vor drei Jahren habe ich mich in Deutschland selbstständig gemacht und unter der Marke Essenz Immobilien (Verkaufs-/Vermietungsagentur) meinen eigenen Weg in die Immobilienbranche eingeschlagen. Außerdem bin ich seit jungen Jahren Mitglied des Seiwa Karate Clubs in Bratislava und trainiere ab und zu mit ihnen. Ich bin ein großer Kampfsport-Fan und habe schon in Bayern angefangen, mich ein bisschen mit Ninjutsu zu beschäftigen, mit Katanas und ich gehe auch auf den Schießstand... Es ist ein etwas ungewöhnliches Hobby, aber ich mag alles, was mit Körper und Geist zu tun hat .


Wenn ich es in einem Satz zusammenfassen müsste, bin ich ein energischer und widerspenstiger Ball, immer mit einem dummen Witz/einer Notiz im Ärmel, mit dem ich am liebsten jedes einzelne, freundliche Gesicht erleuchten würde.


Womit verdienst Du Deinen Lebensunterhalt? Wie bist du dazu gekommen?

Meine Haupteinnahmen im Familienbudget sind die Immobilien. Ich bin zufällig zu ihnen gekommen, als meine Familie begann, sich in der Immobilienbranche in der Slowakei zu entwickeln. Später, als ich 14 war, sind wir in die Schweiz gezogen, wo sie angefangen haben, für eine bekannte Firma zu arbeiten und mich immer mitgenommen haben. Zu dieser Zeit erkannte ich die Schönheit und Freiheit des exklusiven Immobilienverkaufs. Man hat bei der Vermarktung, Verhandlung und Organisation von Besichtigungen freie Hand und es hat mich wirklich fasziniert, ja sogar inspiriert. Besonders das Marketing und deren Freiheiten hatten und haben einen besonderen Reiz.


Als wir nach etwa zwei Jahren in die Slowakei zurückkehrten, gründeten wir ein Familienunternehmen und hier begann meine Karriere als Immobilienmakler.


Ich war etwa 18 Jahre alt und sehr schnelllebig – morgens Mittelschule, nachmittags Arbeit in einer Firma, zwischendurch Karatetraining und dann auch mal Arbeit bis in die Morgenstunden. So habe ich ein paar Monate fast jeden Tag gearbeitet, bis der Arzt bei mir Burnout diagnostiziert hat. Damals musste ich meine Aktivitäten auf Druck meiner Mutter und des Arztes aufgeben und da uns Schule und Immobilienwelt wichtig waren, wurde Karate für zwei Jahre auf Eis gelegt.

2019 zogen mein Mann und ich nach Deutschland und das war mein Aufruf zur Freiheit! 😊

Endlich bin ich mein eigener Herr geworden, ich beherrsche mein Tempo, meine Hobbies, meine Entscheidungen und meine Pflichten. Es gibt nichts Schöneres, als die eigene Verantwortung in der Welt zu spüren und niemand kann einem etwas sagen. Ich schreie mich zwar selber manchmal an, aber mit meinem Boss-Ich kann ich recht gut umgehen.


Neben Immobilien verdiene ich manchmal zusätzliches Geld, indem ich Produkt-, Immobilien- oder Eventsfotografie, Videos oder die grafische Aufbereitung von Marketingprodukten mache. Ich sage zu allen Arbeiten ja, welche mir Spaß machen und mich erfüllen.


Habst du einen Nebenjob, den du gerade aufbaust?

Ich habe ein Lieblingsprojekt mit großen Erwartungen zusammen mit meiner Freundin und ehemaligen Klassenkameradin, nämlich die Instagram/Facebook-Seite @zajedno_sk, die während der Corona-Zeit entstanden ist, als den Menschen etwas Angenehmes, Positives und vor allem Unvoreingenommenes fehlte.

Später vertieften wir diesen Zweck mit der Idee, alle gewöhnlichen oder ungewöhnlichen Frauen in der Slowakei und im Ausland zu inspirieren.


In diesem Jahr haben wir zum zweiten Mal in Folge unseren Terminkalendern von ZaJedno.sk gestaltet und es ist uns sogar gelungen, mehrere Geschäftspartner in Bratislava zu gewinnen, wo Kunden unsere Terminkalender vor Ort kaufen können. Wir freuen uns wahnsinnig darüber und vorallem über das positive Feedback! 🙂


Wir haben es so eingerichtet, dass es für Menschen geeignet ist, die entweder bei der Arbeit, nach der Arbeit, zu Hause, in der Schule ein mörderisches Tempo haben oder einfach ihr Leben in einer organisierten, aber ästhetischen Erfahrung führen möchten. Zusätzlich haben wir Motivationszitate und eine Jahres- und Monatsübersicht zur persönlichen Entwicklung hinzugefügt. Kurz gesagt, unser Terminkalender hat alles, was wir im Jahr 2023 brauchen.

Was möchtest du im Leben erreichen? Hast du ein Karriere-/Lebensvorbild?

Fuuh... Ich habe so viele Ziele, dass ich manchmal gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Beruflich möchte ich reibungslos und finanziell unabhängig agieren können. Was ich erreichen möchte, ist, dass ich es mir leisten kann, wenn ich denke, dass ich mir ein Jahr frei nehmen möchte. Gleichzeitig setze ich darauf, dass ich mir das Kapital schaffen kann, das meinen Lebensabend sichert und egal in welcher Form – aber ich möchte in meiner geliebten Branche der Immobilien bleiben.


Ich sehe es so, dass das Geld, das ich selbst verdienen kann, mir gehört und ich mir keine Gedanken darüber machen muss, ob der Staat oder jemand mich unterstützen muss.


Ich habe viele Vorbilder, aber am meisten inspiriert hat mich immer Steve Jobs mit seiner „Craziness“, einem anderen Blick auf die Welt – damit kann ich mich identifizieren. Dasselbe gilt für Freddie Mercury.


Ich finde es auch wichtig, sich im Privatleben seine Authentizität und Unabhängigkeit zu bewahren, denn man weiß nie, wann man die treibende Kraft in der Familie sein muss – es ist gut, in diesem Tempo zu bleiben – immer bereit zu sein.


Was gibt dir immer Kraft, wenn du nicht gerade deine gute Tagen hast?

Es ist sehr lustig, aber ich kann immer von meinen Lieblingskinder-/Animationsgeschichten ermutigt werden, die ich als Kind voller Ehrfurcht gesehen habe. Ich möchte nie vergessen, dass mein inneres Kind für immer in mir sein wird, denn das sind die Zeiten, in denen es mir wirklich gut gegangen ist und ich die vitalste Energie für alles hatte.


Und das Zitat, das mich in all meinen Bereichen am meisten inspiriert, ist "Je mehr Energie du auf einen Punkt konzentrierst, desto mehr Kraft und Willen hast du und du kannst enorme Dinge tun."


Neben diesen beiden Dingen gibt es natürlich auch Bewegung, die Teil des Prozesses ist, eine bessere Version meiner selbst zu werden.

Was würdest du einer Frau raten, die ihr Leben ändern möchte, aber das Gefühl hat, dass irgendetwas sie immer daran hindert?

Dass sie nur Ausreden suchen. Wenn ich etwas tun möchte/eine Veränderung wünsche... muss es einfach getan werden und es besteht kein Grund, darüber zu sprechen. Die Ergebnisse sind wichtig und erst dann die Reden. Ihr müsst erkennen, dass Veränderung von uns kommt - jeder hat seine eigene Zeit, aber ihr müsst nicht auf 2 Zeichen warten. 😊


Manchmal gibt es schwierige Situationen im Leben, die uns an einen so tiefen Punkt bringen, dass wir nicht einmal wussten, dass wir ihn haben. Es muss verarbeitet werden und Zeit ist in solchen Fällen der beste Freund. Es besteht jedoch kein Grund, Mitleid zu haben. Es sollte als Herausforderung und als Chance gesehen werden, es besser zu machen.


Wenn wir wirklich nichts mehr ändern können, müssen wir uns nur eine einfache Frage stellen. „Möchte ich für den Rest meines Lebens so leben, wie ich heute lebe? Wenn ich mich an andere anpasse, werden sie dann mein Leben leben?'' Die Antwort ist immer nein.


Es ist wichtig, nicht stehen zu bleiben – körperlich oder geistig – um immer vorwärts zu gehen.


Was würdest du deinem jüngeren Ich sagen?

Ehrlich gesagt, wahrscheinlich nichts. Ich bereue keine meiner bisherigen Lebenserfahrungen und am Ende hätte alles so sein sollen, wie es war. Ich habe immer für die Gegenwart gelebt und den gegebenen Moment so gut wie möglich und am besten mit Humor genossen. Ich glaube, ich habe alle Lebenslektionen zu der Zeit bekommen, als ich sie brauchte.






Interview von Patricia Petrisinova

Bloggerin von www.slaskouksebe.sk

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page